Persepolis

Di., 6. Mai 2008,
Babylon Kino, von 18.30 bis ca. 21.30 Uhr

Der Zeichentrickfilm „Persepolis“ zeigt hautnah, warum Menschen ihr Heimatland verlassen. Eine fremde Sprache, fremdes Essen, fremde Gebräuche… Sie nehmen alle Mühen auf sich, um Freiheit zum Leben zu haben. Freiheit, die für uns so selbstverständlich ist wie Kleidung nach eigenem Geschmack oder Religion, die Menschen Sinn stiftet, Lernen was man will… Der Film „Persepolis“ steht für alle Länder, aus denen Menschen fliehen. Das Kino „Baby-lon“ bietet passend zum Film ein iranisches Bufett an. Anschließend kann mit betroffenen Menschen aus dem Iran diskutiert werden.

Eintritt: Film 5 Euro,  Buffet 5 Euro

18.30 Uhr: Beginn mit iranischem Büfett,
Begrüßung und Vorstellung der Organisatoren und beteiligten Gesprächspartner
Ausstellungseröffnung der Bilder des iranischen Künstlers Hassan Bina Khahi
19.30 Uhr: Zeichentrickfilm „Persepolis“ der Iranerin Marjane Sartrapi
21 Uhr:      Filmgespräch und Diskussion
eine iranische Familie und das Künstlerehepaar geben Antworten auf Fragen und erzählen aus ihrem Heimatland
Moderator ist Herr Ganster von der Flüchtlingsberatung der Caritas

Die Bilderausstellung wird 4 Wochen lang im Babylon zu besichtigen sein!

Wir freuen uns auf Ihren/Deinen Besuch!

Ansprechpartner: Frau Zempel: zempelclan@gmx.de , www.agenda21-fuerth.de